Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

1.     Vertragsabschluß

1.1. Unsere Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten für die
gegenwärtige und die zukünftige Geschäftsverbindung.
Auftragsbedingungen des Bestellers sind für uns nur
nach schriftlicher Anerkenntnis verbindlich.

1.2. Aufträge, Auftragsänderungen oder –ergänzungen
bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.

1.3. Für Art und Umfang des Auftrages ist unsere Auftrags-
bestätigung maßgebend. Abweichungen der Lieferung
von den Angaben der Auftragsbestätigung, wie z.B.
Stückzahl, Abmessungen und Zusammensetzungen der
Schleifkörper bleiben im Rahmen branchenüblicher
Toleranzen vorbehalten

2.     Lieferungen

2.1. Bestätigte Lieferfristen gelten nur annähernd. Wird eine
vereinbarte Lieferfrist aus Gründen, die wir zu vertreten
haben, nicht eingehalten, so kann der Auftraggeber nach
Ablauf einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag
zurücktreten. Weitergehende Ansprüche, insbesondere
solche auf Schadensersatz, sind ausgeschlossen.

2.2. Abrufaufträge sind innerhalb von 6 Monaten nach
Datum der Auftragsbestätigung abzunehmen. Wir sind
berechtigt, die Ware bei Fristüberschreitung in
Rechnung zu stellen.

2.3. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt

2.4. Ereignisse höherer Gewalt – auch solche bei unseren
Zulieferanten – verlängern die Lieferfrist um die Dauer
ihres Vorliegens mit angemessener Wiederanlaufzeit. Dies
gilt auch, wenn die genannten Ereignisse zu einem
Zeitpunkt eintreten, in dem wir uns in Verzug befinden.
Dauert die Verzögerung mehr als 6 Monate, sind wir in
gleicher Weise zum Rücktritt oder Teilrücktritt
berechtigt wie der Auftraggeber. Weitergehende
Ansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen. Als
höhere Gewalt gelten auch behördliche Eingriffe,
Energie- oder Rohstoffschwierigkeiten, Streiks,
Aussperrungen, Unfälle oder sonstige Vorkommnisse,
die eine Lieferung wesentlich erschweren oder
unmöglich machen.

2.5. Der Versand der Ware erfolgt stets auf Gefahr des
Bestellers, auch wenn im Einzellfall Frachtkosten
und/oder Frachtversicherung von uns getragen werden.
Die Gefahr geht über, sobald die Ware unser Lager
verlassen hat.

2.6. Sendungen im Nettowarenwert von EURO 1000
und mehr liefern wir frei Haus. Die Wahl des
Transportmittels bleibt uns überlassen.

2.7. Falls der Besteller es nicht ausdrücklich schriftlich
ausschließt, versichern wir alle Lieferungen gegen
Transportschaden. Die Gebühr stellen wir dem
Besteller in Rechnung. Schadensansprüche sind unter
vorheriger Benachrichtigung und Bestätigung des
Frachtführers innerhalb von 5 Tagen bei uns geltend zu
machen.

3.     Preise, Zahlungsbedingungen

3.1. Unsere Preise verstehen sich nach Maßgabe der
Ziffer 2.6. ab Werk oder frei Haus ausschließlich Verpackung
in EURO zuzüglich Mehrwertsteuer in jeweils gültiger Höhe.
Maßgeblich sind die am Liefertag gültigen Preise.

3.2. Unsere Rechnungen sind innerhalb 14 Tagen ab
Rechnungsdatum unter Abzug von 2% Skonto oder
innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne jeden
Abzug zur Zahlung fällig.

3.3. Wechselzahlungen nur nach vorheriger Vereinbarung.

3.4. Der Käufer kommt in Verzug, wenn er auf eine Mahnung
des Verkäufers, die nach Eintritt der Fälligkeit des
Kaufpreises erfolgt, nicht zahlt. Unabhängig davon kommt
der Käufer in Verzug, wenn er nicht zu einem im Vertrag
kalendermäßig bestimmten Zahlungszeitpunkt leistet. Die
gesetzliche Regelung, wonach der Schuldner auch dreißig
Tage nach Zugang einer Rechnung automatisch in Verzug
gerät, bleibt unberührt.

4.     Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Waren bleiben unser Eigentum bis zur
Bezahlung unserer sämtlichen offenen Rechnungen aus
der Geschäftsverbindung mit dem Auftraggeber. Vorher
ist Sicherungsübereignung oder Verpfändung unserer
Waren untersagt. Für den Fall der Weiterveräußerung tritt
der Auftraggeber schon jetzt alle Ansprüche gegenüber
seinen Abnehmern auf die Gegenleistung für die
Weiterveräußerung an uns ab. Etwaige Kosten für
Interventionen trägt der Auftraggeber.

5.     Gewährleistung und Haftung

5.1. Etwaige Gewährleistungsansprüche können nur
berücksichtigt werden, wenn sie unverzüglich und
schriftlich unter Angabe des Mangels erhoben werden.
Der Besteller prüft die Ware sofort nach dem Eingang auf
Mängel und zeigt diese innerhalb von 10 Tagen schriftlich
an.

5.2. Bei Mängeln leisten wir Gewähr für die Dauer von 6
Monaten ab Gefahrenübergang nach unserer Wahl durch
Austausch der  mangelhaften Ware oder durch
angemessene Minderung des Kaufpreises.

5.3. Eine Haftung oder Gewähr für Schäden an Schleifkörpern,
die wir im Auftrag des Kunden fertigstellen, auf- oder
umarbeiten, übernehmen wir nicht.
Kosten sind soweit zu vergüten, wie sie bereits angefallen
sind, auch wenn der Schleifkörper zu Bruch geht.

5.4. Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers, gleichgültig
welcher Art und aus welchem Rechtsgrund, insbesondere
solche auf Schadensersatz, sind ausgeschlossen.

6.     Verschiedenes

6.1. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist für beide Teile
Frankfurt/M.

6.2. Gerichtstand für beide Teile ist Frankfurt/M.

6.3. Zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung ist der
Auftraggeber nur berechtigt, sofern seine Ansprüche von
uns nicht bestritten oder diese rechtskräftig festgestellt
sind.

6.4. Bei Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Verkaufs- und
Lieferbedingungen wird die Wirksamkeit der übrigen
Bestimmungen nicht berührt.